Kraftgebungen zur Geburt

Geburtsrituale

Welch Wunder wir doch sind! Und wie herausfordernd es oft ist, dieses Wunder zu fühlen in einer Welt wie unserer, wo wir oft über unser Tempo aus gehen, viele Aspekte von uns selber gar nicht mehr kennen und die Anbindung an unser Urwissen weit entfernt liegt...

Und wir wenden uns in einem Geburtsritual genau diesem Wissen zu. Durch Verbindung im Kreis der Frauen schaffen wir ein Feld von Schutz und Vertrauen und nähren und öffnen die Sinne und Übersinne unserer werdenden Mama, damit sie in der Hingabe sein darf für die grosse Kraft des Wunders der Geburt und ihren Körper in Vertrauen und in Liebe zur Verfügung stellen kann für den Eintritt des puren neuen Lebens. Wir träumen, planen und bereiten die Mama vor. Lass dich überraschen und verzaubern in die Welt, die wir im Grund unseres FrauSeins kennen...

Mich berührt es sehr, mit wunderbaren Doulas und Hebammen zusammenarbeiten zu dürfen, die ich gerne hinzuziehe, wenn ihr Rat oder Halt im Übergangsprozess der Geburt gewünscht wird.

Ein Geburtsritual/ Kraftgebung kann 2-6 Wochen vor dem Geburtstermin stattfinden. Idealerweise so nah bei der Geburt wie möglich. Auch spontane Kraftgebungen kurz vor der Geburt sind wunderbar und ich bin gerne flexibel und spontan zur Unterstützung mit dabei. Auch ist es ein ganz wunderbares Geschenk, wenn Freundinnen der werdenden Mutter in ihrer Mitte eine Kraftgebung schenken.

Geburtsritual

1 Stunde Vorgespräch, 3 Stunden Geburtsritual, inkl. Vorbereitungszeit und allem Material

450.-

Geburtsritual plus 6 Massagen à 60 min

1150.-

(Massagen können noch während der Schwangerschaft, alle im Wochenbett oder später eingelöst werden und passen sich auf die gerade vorherrschenden individuellen Bedürfnisse an)

*Beides auch als Geschenk-Gutscheine erhältlich*

Bitte melde dich, wenn du dir ein Geburtsritual wünschst, es dir aber finanziell in diesem Umfang nicht leisten kannst! Wir finden einen Weg.

Gern nehme ich Spenden entgegen um besonders auch alleingebärenden, alleinstehenden und finanziell weniger gut gebetteten Mamas dieses Ritual zu ermöglichen- mögen wir uns die Hände reichen, um eine verbundenere und reichere Welt für Mütter zu unterstützen...

Gedanken zur Geburt
von Frédérick Leboyer

Wenn du wirklich begriffen hast was das ist Loslassen,
Hingabe,
wenn alles in deinem Körper offen, frei und entspannt ist,

auch der Mund, der Hals, die Hände, die Augen,
dann brauchst du im Grunde nichts mehr zu tun.
Es ist wie in der Liebe:
Öffne dich und lass es geschehen.
Lass das Kind zur Welt kommen.
Es genügt schon, dass du ihm nichts entgegen setzt,
dass du dich nicht fürchtest, dich nicht verwirren lässt
von der Kraft, der ungeheuren Gewalt,
mit der das Kind geboren werden will.
Es ist dein höchstes Opfer,
dein vollkommener Verzicht.
Etwas in dir muss dem Kind sagen können:
Ja, verlass mich. Gehe aus mir heraus.
Da ist das Leben. Vor dir.
Nimm es.